Glashütte Annenwalde - Header mit Logo

GESCHICHTE

Im 18. Jh. gründete der Mecklenburger Johann Friedrich Zimmermann das Dorf und die erste grüne Waldglashütte. Von 1754 – 1865 wurden hier überwiegend Flaschen produziert, besonders erfolgreich unter der Leitung des Potsdamer Glasschneiders Johann Christoph Brockes, der von 1773 – 1804 in Annenwalde wirkte und nachweislich den Preußischen Königshof belieferte.

Nach dem Niedergang der Glashütte war Annenwalde vor allem Gutsdorf mit wechselnden Gutsherren. Einige von ihnen haben ihre Spuren des Wirkens hinterlassen, so auch der bekannte Berliner Papierfabrikant Max Krause, der von 1916 – 1925 im Dorf lebte.
Noch heute kann man die historische Dorfanlage erkennen, denn die ursprüngliche Bausubstanz ist über die Jahrhunderte erhalten geblieben.

Um dieses Erbe zu bewahren und an die traditionelle Glasmacherkunst zu erinnern, kaufte ich 1994 das ehemalige Jagdgut Annenwalde von der Treuhandgesellschaft mit dem Ziel, an historischem Standort wieder eine Glashütte zu errichten und ein kulturelles Zentrum im ländlichen Raum zu schaffen. Durch Neuansiedlung und die Entwicklung eines touristischen Netzwerkes sollte Annenwalde für Einheimische und Gäste lebens- und liebenswert werden.

Erst 2000 gelang es uns mit Hilfe eines neu gegründeten Vereins und der finanziellen Unterstützung der EU und des Landes Brandenburg, die neue Glashütte in der Uckermark zu eröffnen.

 

Glashütte Annenwalde       17268 Templin-Densow       Tel. 03987 200250

Logo der Regionalmarke Uckermark
Signet für Service-Qualität in Deutschland
Logo des Naturpark Uckermärkische Seen